afd logo

Maria Surges

Maria Surges

Auch mit dem Jahr 2014 kann der Archäologische Förderverein Duppach wieder sehr zufrieden sein. Mit vielen Gästen konnte am Sonntag, 14.09.2014 die Eröffnung des römischen Speichergebäudes (6-Pfostenbau) als Informationspunkt „Auf Bremscheid“ gefeiert werden.

03.02.2011

Sponsoren

Finanziert wird das Projekt ab 2002 durch:

 

Förderer des Projekts ab 2002:

 

Für die hervorragende Zusammenarbeit möchten wir uns bei den Grundstückseigentümern

  • Hans Hoffmann
  • Frank Johanns
  • Eberhard Schmitz
  • Renate Schuler
sowie den Pächtern der Grundstücke
  • Karl-Hermann Schmitz
  • Stefan Meyer
bedanken. Herzlichen Dank sagen wir auch
  • dem Grabungsteam des Archäologischen Instituts der Universität zu Köln
  • den Teilnehmern und Organisatoren des "Jugendworkcamps Gerolstein 2005"
  • Herrn Jan-Hinrich Brötje (Gleichen-Reinhausen)
  • Herrn Anselm Drafehn (Harschbach)
  • den Mitgliedern des Archäologischen Fördervereins Duppach

LAG LOGO
Nachbau eines römischen Speichergebäudes

 

In der Nähe des Grabungsgeländes ist seit Anfang Mai 2013 die Nachbildung eines römischen Speichergebäudes (6-Pfostenbau) entstanden. In mehr als 2.500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben Vereinsmitglieder und Freunde des AFD es geschafft, dieses Gebäude zu errichten.

Schauen Sie sich unser Bilderalbum an. In vielen Artikeln unter „Aktitäten 6-Pfostenbau“ sind chronologisch in Wort und Bild alle Arbeitsschritte dokumentiert, beginnend mit einer Aufnahme der Eichen im Duppacher Gemeindewald, dem Transport zum Infopunkt „Auf Bremscheid“, dem Einsatz des mobilen Sägewerks und von da an alle Arbeitseinsätze. Pfosten, Balken und Sparren beilen, Fundamente herstellen, Pfosten einsetzen, Balken und Sparren befestigen, mit Eiche-Dachschindeln das Dach decken, mit Haselruten die Wände flechten und mit Lehm verputzen. Sie können mit erleben, wie das Gebäude wächst und fertiggestellt wird. Eine spannende Geschichte die nach 1 ½-jähriger Bauzeit ihren Abschluss gefunden hat. Siehe hierzu auch einen Flyer mit Kurzinformationen zur Baumaßnahme.

Die offizielle Eröffnung des Infopunkts „Auf Bremscheid“ fand am Sonntag, 14.09.2014 statt. Im Gebäude findet der Besucher ausführliche Informationen zur Grabungsgeschichte, der römischen Geschichte und der Arbeit der Archäologen. Neben dem 6-Pfostenbau wurde eine Exedra (Sitzkreis) aus römischen Steinen errichtet. Ein Ort zum Verweilen und zum Entspannen. Oberhalb dieses Sitzkreises wacht der Greifenkopf und beobachtet das Geschehen.

Die Baumaßnahme ist über das Leader-Programm gefördert worden. Die Exedra und die Renovierung des Bauwagens wurden durch die Aktion „RWE Aktiv vor Ort“ unterstützt.

 

So finden Sie uns

Unser Info-Punkt liegt nicht an einer regulären Verkehrsstrasse, sondern „mitten im Gelände”. Ganz sicher finden Sie ihn, wenn Sie Ihr Navi mit folgenden Daten füttern: (Breitengrad - 50.265855); (Längengrad - 6.577109).

Seite 18 von 18
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen